Photographie

Das das Photographieren mal zu einem richtigen Hobby neben „meinen“ Hunden im Tierheim wird, hätte ich in den Anfängen mit meiner ersten analogen Spiegelreflexkamera (Carena CX-500) und einem 3,5-22/ 35 – 70mm Objektiv nie erwartet. Auch auf Grund der damaligen recht hohen Kosten für die Film-Entwicklung war an eine exzensive Nutzung (und Verbesserung des eigenen Könnens) mit meinen bescheidenen Lehrlingsgehalt nicht zu denken…und so beschränkte sich das Photographieren bei mir damals auf das gelegendliche „Knipsen“.

Erst viele Jahre später, die kleinen Kompakt-Digikameras waren bereits auf den Markt, kam bei mir der Wunsch auf, meine Gassihunde auch einmal als Nachweis photographieren zu können und schöne Momente festzuhalten…es folgte der Kauf einer 4 MP-Digicam, die mir für gewisse Zeit ein treuer Begleiter war und mir die ersten richtigen Schritte in die Photographie erleichterte. Endlich konnte ich günstig mit Bildern & Motiven herum- experimentieren, mir photographische Grundlagen rudimentär aneignen, mein Blick schärfen usw. ..ein Riesenfortschritt! Außerdem wuchs der Spaß und auch die Anzahl der ge“knipsten“ Photos.
Danach erfolgte ein „Update“ auf eine 8 MP-Nikon L19, die ich dann sehr lange (in Technikjahren) verwendete, um meine Tierheimhunde und Haustiere zu photographieren und letztendlich nach privaten Fotobüchern oder DinA4-Drucken als individuelles Geschenk für Freude auch zu meinen ersten Bildband „Geliebte Schmusebacken“ führte. Dennoch dachte ich nie ernsthaft darüber nach, mir eine in meinen Augen recht teure „richtige“ DSLR-Kamera zu holen..über 700€ (gebraucht) nur für dieses Hobby ausgeben? Neee..viel zu viel Geld!

..und dann begab es sich, dass auf meiner Arbeitsstelle zufällig wieder eine Veranstaltung stattfand, an dem auch ein mir bekannter Pressefotograf teilnahm und ich zufällig mein eigenes Bildband dabei hatte. Ich ergriff die Gelegenheit, mir mal eine „professionelle“ Meinung über meine Bilder einzuholen..man will ja doch wissen, wo man „steht“ 😉
Der Fotograf blätterte in dem Bildband und riet mir am Ende, doch dieses Geld in die Hand zu nehmen und mir eine anständige Kamera zu holen, „..da ich ein gutes Auge/Blick für ein Bild bzw. Motiv..“ hätte und trotz der laienhaften Photoausstattung teilweise doch sehr gute Photos aus der Kamera herausgeholt habe. Ich würde es mit Sicherheit nicht bereuen…wie recht er hatte!  (Keine Ahnung, ob sein „Lob“ für mein „Können“ jetzt aus Mitleid oder aus Ehrlichkeit erfolgte)

..kurze Zeit später war eine gebrauchte Nikon D5000 (die seit 2004 ständig ausgiebig genutzt wird und bei jeder Wanderung, Ausflug usw. dabei ist) in meinen Besitz…die Laufbahn „Knipser“ zum „richtigen leidenschaftlichen Hobby-Photograph“ (ohne Wertung meines Könnens) begann….

Inzwischen ziehe ich in meiner beschränkten Freizeit in einem immer größeren Radius rund um Köln zusammen mit meiner Freundin, die zum Glück mein Interesse teilt, durch die freie Natur, Städte, durchstreife Wildparks etc… immer auf der Jagd nach den nächsten Motiven und „dem“ Bild! Mit der Zeit wurden Objektive und die restl. Photoausrüstung anforderungsgerecht erweitert bzw. ergänzt und letztendlich, um lästige Objektivwechsel „on Tour“ auf ein Minimum zu reduzieren, erfolgte auch noch der Kauf eines gebrauchten 2. Kamerabody (meiner Nikon D7000).

Langes Schreiben, kurzer Sinn 😉 :
Ich habe es nicht bereut! Mir macht es einen Riesenspaß, ich freue mich über jedes ernstgemeintes Lob (und natürlich auch über Kritik) aus meinen Umfeld, ich setze ständig meine eigenen Erwartungen an mich immer höher, bemerke mit Freude meine eigene gestiegene Lernkurve und schaue gerne auf die Ergebnisse einer Phototour.

Meine aktuelle Ausrüstung:

  • Nikon D7000 (seit 01/2017)
  • Nikon D5000 („degradiert“ zum 2.Body)
  • Canon SX710HS (für Tierheim-Zwingerbilder, leider bisher kaum genutzt)
  • Tamron AF 17-50mm SP F 2.8 XR Di II LD
  • Tamron SP AF 60mm F/2 Di II Macro
  • Tamron SP 70-300 f/4-5.6 DI CC USD
  • Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM Contemporary

  • 3-Bein-Alu-Stativ + 3-Wege-Neiger (leider sehr schwer, aber auch stabil)

  • Photorucksack Delsey ODC 53 (aktuell) für große Touren
  • Mantona Trekking Kamerarucksack für kleinere Touren
  • HuGu Kamera-Schultergurt
  • Andoer® Kamera-Holster-Gürtel